FAQs & How tos | JobsKontakt

QMApp Logo
Leistung zählt!

Geboren in Mödling, aufgewachsen in Deutschland und seit 1995 wohnhaft in Salzburg bzw. Kuchl. Jens Reindl ist angekommen, sowohl privat als auch beruflich. Seit 2017 ist Jens Reindl einer der beiden Firmengründer und Geschäftsführer der „universalsolutions GmbH“. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich der Entwicklung und Anpassung der Qualitätsmanagementsoftware QMApp.

Wann und wo bist du geboren?
11.7.1972 in Mödling
Seit wann bist du dabei?
Begonnen habe ich im Oktober 2015. Bei einem gemeinsamen Ortsstellenausflug der Bergrettung in Torbole am Gardasee haben mein Kamerad von der Bergrettung Roland Schimpke und ich über die Idee und Umsetzung eines „digitalen Qualitätsmanagements“ gesprochen. 2017 haben wir dann die Firma „universalsolutions GmbH“ gegründet.
Wie ist aus einer Idee die weltweit eingesetzte Software QMApp entstanden?
Mein Bergrettungskamerad Roland Schimpke hatte aufgrund seiner Erfahrungen bei Audits die Idee, die Qualitätsprüfungen in Firmen zu digitalisieren. Bei der Umsetzung in die Praxis war dann mein Wissen als Freiberuflicher Softwareentwickler gefragt. Und so kam es 2017 wie erwähnt zur Gründung der Firma „universalsolutions GmbH“, die die Software QMApp mittlerweile sehr erfolgreich weltweit vertreibt.
Was machst du beruflich sonst noch?
Inzwischen mache ich so gut wie nichts anderes mehr. Die QMApp beansprucht mich Vollzeit.
Was möchtest du uns über Deine Familie erzählen?
Ich bin Vater dreier Kinder die mich ziemlich auf Trab halten.
Was machst du am liebsten? Welche Hobbies hast du?
Seit ich denken kann bin ich Leistungssportler. Ein Höhepunkt für mich war da sicher die mehrfache Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Rudern und diverse Radrennen. Das sind neben dem Bergsteigen auch heute noch meine liebsten Hobbies, wenn es Familie und Arbeit zulassen. Seit 2017 habe ich auch ehrenamtlich die zeitintensive Funktion als Ortsstellenleiter der Bergrettung Salzburg inne.
Was ist dir als QMApp Softwareentwickler ein Anliegen?
Die Qualität der Software soll so hoch wie möglich sein. Deshalb muss der Prozess der Softwareentwicklung in einer gewissen Struktur erfolgen. In der QMApp versuche ich, diese Abläufe bestmöglich umzusetzen, während wir gleichzeitig die Flexibilität wahren, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden.
Dein schönster Moment bei der QMApp?
Jedes Mal, wenn ein bedeutendes neues Feature integriert wurde und während des Tests alles so wie geplant reibungslos funktioniert.
Dein schönster Erfolg mit der QMApp?
Als sich nach vielen Vorarbeiten die ersten finanziellen Erfolge eingestellt haben. Erst ab 2020 war es wirklich soweit, dass wirtschaftlich etwas herausgeschaut hat. Bis dahin sind schon über 3.000 Stunden an Arbeit von mir in die Entwicklung der Software hineingeflossen.
Welche Firma würdest du am liebsten mit der QMApp ausstatten?
Natürlich jede :-)
Wo siehst du die QMApp in zehn Jahren?
In vielen Unternehmen als Standardanwendung für Qualitätsmanagementsysteme.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner